Newsletter

Bleiben Sie informiert über aktuelle Trends und Themen aus der Hundewelt. Jetzt zum Newsletter anmelden und keine tierischen Neuigkeiten verpassen!

Opt-In

9 + 4 =

Auswirkungen der Pandemie auf Hunde

Kein Maskentrauma

Zeig mir dein GesichtMaskentragen bestimmt inzwischen unserem Alltag wie Abstand halten und regelmäßiges Händewaschen. Ich mache mir kaum noch Gedanken darüber und streife mir den Schutz schon automatisch über, wo Maskenpflicht herrscht. Eben Normalität in der Pandemie.

Doch wie wirkt es eigentlich auf unsere Hunde, wenn unsere untere Gesichtshälfte komplett hinter der Maskerade verschwindet? Schließlich sind Hunde doch noch viel mehr auf Mimik angewiesen wie wir Menschen. Denn sie nutzen Mimik und Körpersprache, um zu kommunizieren und eventuelle Konfliktsituation zu umgehen. Und das ist schon ohne Maske im alltäglichen Umgang nicht ganz einfach. Denn Mensch und Tier „sprechen zeitweise eine andere Sprache“.  

Nach Expertenschätzungen entstehen rund 95 Prozent der Probleme aufgrund der unterschiedlichen Kommunikation zwischen Menschen und Hund. So stößt das „Schau mir in die Augen“ bei unseren Vierbeinern wenig auf Gegenliebe. Während es unter Menschen als höflich gilt, in die Augen zu sehen, empfinden Hunde den direkten Blickkontakt durch Fremde als Bedrohung. Nähert sich ein Artgenosse in bedrohlicher Pose, ist es am besten, den Blick abzuwenden.

Beeinflusst das unser Verhältnis?

Seit gut einem Jahr ist alles noch schwieriger geworden. Unsere Vierbeiner, für die diese Art der Kommunikation so wichtig ist, schauen stattdessen auf vielen öffentlichen Plätzen, in der Hundeschule oder beim Tierarztbesuch, nur noch in verhüllte Gesichter.  Wie wirkt sich das auf unsere haarigen Familienglieder aus? Die Frage lässt mich nicht zur Ruhe kommen. Im Gegenteil, sie wirft noch weitere Fragen auf. Beeinflusst das unser Verhältnis zueinander? Stehen sie jetzt mehr unter Stress oder haben sie gar Angst vorm eigenen Frauchen oder Herrchen? Eher weniger, beruhigt mich Hundetrainerin Isabella Jesberger und zerstreut damit schnell meine Befürchtungen. Unsere Vierbeiner sind – wie bereits erwähnt – wahre Kommunikation-Genies und gerade deshalb durchaus in der Lage beispielsweise ein Lächeln als solches auch hinter Mundschutz zu erkennen. Problematischer ist für die Tiere dagegen Stress und Unwohlsein, den uns Menschen das Tragen der Maske zeitweise unbewusst bereitet.

Den Stresspegel senken

Dadurch verändern wir, so die Ludwigshafener Hundetrainerin, unsere Körperhaltung und unsere Atmung wird schneller und hektischer. Das wiederum fällt Hunden auf, so dass sich unser Stress unbewusst auf sie überträgt. Gelassenheit ist deshalb das Zauberwort. Je entspannter wir selbst mit dem Aufsetzen und Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung umgehen, umso ruhiger reagieren unsere Hunde darauf.

Tierisch entspannt durch die Pandemie

Wer einen besonders ängstlichen Zeitgenossen an seiner Seite hat, kann ihn auf verschiedene Situation vorbereiten. Beispielsweise, wenn eine Untersuchung beim Tierarzt ansteht, kann das dann den Stresspegel erheblich senken. Vor dem Besuch den Hund an der Maske schnuppern lassen und sie kurz auf- und abziehen. Dann werden unsere Hunde schnell vertrauter mit der neuen Situation und erleben die Coronapandemie tierisch entspannt.

Ihre Swenja Knüttel

WEITERLESEN

Beliebte Artikel

NICHTS MEHR VERPASSEN

Newsletter

Bleiben Sie informiert über aktuelle Trends und Themen aus der Hundewelt. Jetzt zum Newsletter anmelden und keine tierischen Neuigkeiten verpassen!

Opt-In

1 + 14 =

Pfötchen regional Newsletter

Newsletter

Bleiben Sie informiert über aktuelle Trends und Themen aus der Hundewelt. Jetzt zum Newsletter anmelden und keine tierischen Neuigkeiten verpassen!

Opt-In

15 + 12 =

Newsletter

Bleiben Sie informiert über aktuelle Trends und Themen aus der Hundewelt. Jetzt zum Newsletter anmelden und keine tierischen Neuigkeiten verpassen!

Opt-In

13 + 11 =

Newsletter

Bleiben Sie informiert über aktuelle Trends und Themen aus der Hundewelt. Jetzt zum Newsletter anmelden und keine tierischen Neuigkeiten verpassen!

Opt-In

6 + 13 =