Passendes Elektro-Auto für den Vierbeiner

Das war eine Testfahrt mit Wau-Effekt und gleichzeitig eine nicht alltägliche Premiere für das Pfötchen-Team: Erstmals durften wir ein Elektro-Auto unter die Lupe nehmen und dann auch noch so ein tolles: Den Mercedes EQV, die elektrische V-Klasse von Mercedes-Benz. Schon der erste Anblick der Großraum-Limousine ist beeindruckend. Lang und schick ist mein erster Gedanke. Optisch besticht der Luxus-Van mit seinem speziellen Kühlergrill und spezifisch designten 18-Zoll-Rädern. Ebenso beeindruckend ist seine Länge. „Es ist das größte E-Auto, das Mercedes-Benz derzeit in seinem Programm hat“, bestätigt auch Björn Blajic, Gebietsverkäufer für Transporter und Vans.

Geräumiges Fahrzeug

Er ist seit September 2020 in der Mercedes-Benz Niederlassung Mannheim beschäftigt und selbst begeisterter Hundebesitzer, daher weiß er, auf was Hundehalter beim Autokauf Wert legen. Seine süße Hündin Lina darf heute mit auf Testfahrt und kommt wie wir in den Genuss des Mercedes-Benz EQV. Bei der 13-jährigen Mischlingshündin zwickt altersbedingt schon das eine oder andere Gelenk. Da kommt ihr die niedrige Ladekante des Kofferraums sehr entgegen. Sie kann trotz ihrer Beschwerden bequem einsteigen und fühlt sich in dem geräumigen Kofferraum gleich wohl. Bei Bedarf können eine Hundebox oder ein Schutzgitter problemlos in den Kofferraum integriert werden.

Flexibilität des Mercedes-Benz EQV

 „Der EQV ist äußerst flexibel im Innenraum. Durch die Installation der Batterie im Unterboden steht das volle Raumangebot zur Verfügung – ohne Einschränkungen im Fahrzeuginneren. Je nach Bestuhlung mit Einzelsitzen oder Sitzbänken kann er als Sechs-, Sieben- oder Achtsitzer genutzt werden. Viele Hundebesitzer nutzen auch die Möglichkeit, Sitze ganz auszubauen und so noch mehr Platz für ihre Vierbeiner zu schaffen“, sagt der 40-Jährige. Nachdem Lina es sich bequem gemacht hat, geht es auch schon los. Und dann zeigt der Luxus-Van das, was er am besten kann – ganz leise und sanft dahingleiten. Uns entfährt ein „Wow“ man hört ja gar nichts, außer das Abrollgeräusch der Reifen. Als Dieselfahrer eröffnet das ein völlig neues Klangerlebnis für Ohren, die immer ein leichtes Brummen gewohnt sind.

Energie für Reichweite schnell verfügbar

Ebenso beeindruckend der Innenraum. Bequeme Ledersitze, viel Beinfreiheit und natürlich modernste Technik. Der EQV besitzt das neueste Infotainmentsystem MBUX mit dem 10,25 Zoll großen Touchscreenbildschirm und dem virtuellen Cockpit. Durch seine lernfähige Sprachbedienung lassen sich mit nur wenigen Befehlen die meisten Funktionen von Telefon, Radio und Navigation bedienen. Bei unserem Testwagen ist die Ausstattung großartig. Elektrisch ist da nicht nur der Antrieb. Auch die Schiebetüren und die Kofferraumklappe lassen sich elektrisch öffnen und schließen. Aber natürlich ist der Antrieb das, was beim EQV begeistert. Der Elektromotor des EQV leistet maximal 150 kW, die Dauerleistung wird mit 70 kW angegeben.

Die Stromversorgung übernimmt eine Lithium-Ionen-Batterie mit 100 kWh Kapazität, von denen 90 kWh nutzbar sind. Die Höchstgeschwindigkeit wird bis zu 160 km/h angegeben. Die Reichweite liegt bei über 400 Kilometern. „Dabei kommt es vor allem auf die Fahrweise des Fahrers an. Jemand, der permanent Gas gibt, muss mit einer geringeren Reichweite rechnen. Wer es gemächlich angehen lässt, kommt entsprechend auch weiter!“, betont der Mannheimer. Der Luxus-Van kann bequem zu Hause über eine Mercedes-Benz Wallbox oder eine normale Haushaltssteckdose geladen werden. Für noch mehr Flexibilität im Alltag sorgt eine Schnellladefunktion: Innerhalb von 15 Minuten kann die Energie für eine Reichweite von rund 100 Kilometern zugeführt werden.

Standheizung als Werkzeug zur Erhaltung der Reichweite

Der EQV 300 kostet netto aktuell ab 59.990 Euro und brutto 69.588,40 Euro, eine Standheizung ist im Preis sogar schon inbegriffen. Diese soll helfen, die Reichweite zu erhalten. Wie das? „Nun ja, wer kennt das nicht, man setzt sich im Winter ins Auto und dann läuft erst einmal das Gebläse der Heizung auf Hochtouren beziehungsweise im Sommer die Klimaanlage. Der EQV ist mit einem intelligenten System ausgestattet. Im Sommer kühlt der Van den Innenraum schon vor, im Winter sorgt die Standheizung vor Antritt der Fahrt für eine angenehme Temperatur im Inneren“, erklärt Blajic, „damit wird der Energieverbrauch beim Losfahren gesenkt und die Reichweite bleibt erhalten.“

Fazit

Der Mercedes-Benz EQV begeistert. Gerade Hundehalter, die sich viel in der freien Natur aufhalten, legen viel Wert auf umweltfreundliche Fortbewegungsmittel. Dazu kommt das riesige und flexible Platzangebot, das der Van bietet. Mischlingshündin Lina hat die Fahrt auf jeden Fall genossen. Sie wäre am liebsten noch weitergefahren…

WEITERLESEN

Beliebte Artikel

NICHTS MEHR VERPASSEN

Pfötchen regional Newsletter